Tour de Kärnten

Anmeldung

 

 

Anmeldung

Die Nenngebühr für die Gesamtveranstaltung mit 6 Etappen findest Du hier. Die in der Anmeldung enthaltenen Leistungen findest Du hier. Die Teilnehmeranzahl ist auf 350 Starter/Innen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2018 um 18:00 Uhr.

Unmittelbar nach der Anmeldung bekommst Du eine Anmeldungsbestätigung von uns zugeschickt. Falls nicht, bitte informiere uns unter bernhard@tourdekaernten.at oder bernd@tourdekaernten.at. Wir freuen uns auf Deine/Eure Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen aus Kärnten, Dein/Euer Organisationsteam.
zur Teilnehmerliste

nach oben

 

Nenngeld

Datum

Tarif

Preis

01.06-31.08 2017* Early bird (-25%) und 2for1 nur für ehemalige Teilnehmer
ab 01.09 2017* Frühbucher Aktion -20% € 319
bis 30.11.2017** Frübucher Aktion -15% € 339
bis 31.12.2017*** Frühbucher Aktion -10% € 359
bis 15.05.2018  Regulärer Tarif € 399

* zusammen max. 200 Tickets
** oder bis max. 50 Tickets
*** oder bis max. 50 Tickets
**** für Gruppen (mind. 10 Personen) gewähren wir einen Gruppenrabatt in Höhe von 10%. Bitte melde dich bei bernd@tourdekaernten.at.

nach oben

 

Etappen

Einzelzeitfahren / Ossiacher See

 

Die Tour de Kärnten startet mit dem 39 Kilometer langen Einzelzeitfahren rund um den Ossiacher See; heute werden die Voraussetzungen für die kommenden Tage geschaffen… mehr

Ironman Runde

 

Die Ironman Runde wandelt auf den Spuren iner der erfolgeichsten Kärntner Veranstaltungen – dem Kärntner Ironman….mehr

Dach der Tour

 

 Es geht es über den höchsten Punkt der Woche – mit 1.379 Metern …mehr

Lokal-Runde

 

Eine lange, schnelle Anfahrt bis es bei Km 51 zum ersten ernsten Berg des Tages kommt – Pisweg auf 980 HM mit bis zu 12% Steigung und dem spektakulären Ziel “Jausenstation Buggl in Bach”…mehr

Bad Bleiberg

 

 „Startfreigabe im Gegendtal und ohne „Vorwarnung“ mit bis zu 16% nach Hinter-Buchholz hinauf! …mehr

Bergzeitfahren

 


 …mehr

nach oben

 

Fakten

Veranstalter & Organisation

GABON Unternehmensberatung GmbH

Bankverbindung Volksbank Kärnten, Österreich

Kontoinhaber GABON Unternehmensberatung GmbH
IBAN AT06 4213 0315 4069 0000
BIC VBOEATWWKLA

Datum der Veranstaltung:

Samstag 19.5. bis Donnerstag 24.5.2018

Ort:

6 Etappen in Österreich, Mittelkärnten, Ossiachersee mit Streckenlängen von 30 bis ca. 130 Kilometer und bis zu ca. 2.000 Höhenmetern pro Tag; insgesamt ca. 450 Kilometer und 8.000 Höhenmeter auf der Gesamtveranstaltung

Teilnehmer:

Internationales Teilnehmerfeld u. a. aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Nord-Irland, Österreich, Russland, Schweiz, Slowenien, Thailand und Ungarn.

Preisgeld:

Insgesamt ca. 3.000 € in den offenen Wertungskategorien; (teilweise) Sachpreise in den übrigen Kategorien.

nach oben

 

Leistungen

1. Beschreibung:

6 tägiges Etappenrennen für (ausschließlich) Rennräder mit täglicher Zeitmessung und Feststellung des/der Gesamtsieger; Gesamtsieger können nur Teilnehmer an der Gesamtveranstaltung werden. Die Etappenlängen betragen zwischen ca. 30 und 130 Kilometern mit bis zu ca. 2.000 Höhenmetern pro Tag und sind mit einer Verpflegungsstation pro Tag ausgestattet.

2. Nenngebühr

  • Die Nenngebühren findest du hier.

3. Etappen:

  • Alle Etappen starten (Ausnahme: Bergzeitfahren) in A-9570 Ossiach und enden in einer der benachbarten Gemeinden. Start des Bergzeitfahrens ist nicht in Ossiach, sondern in der Gemeinde des jeweiligen Berges. Die Rückfahrt nach Ossiach wird in eigener Verantwortung jedes Teilnehmers durchgeführt.
  • Gegen Voranmeldung stellt der Veranstalter einen kostenfreien Shuttle Service zur Verfügung.

4. Leistungsdetails:

  • Akkreditierung im Startort (Rennbüro) mit Übergabe des Starterpaketes bestehend aus:
    • Teilnehmerausweis / Ticket,
    • Startnummern,
    • Roadbook,
    • gefülltes Startsackerl mit Riegel, Getränk etc.
  • Professionelles Rennbüro in A-9570 Ossiach
  • komplette Ausschilderung der gesamten Strecke mit gut sichtbaren Tour de Kärnten Schildern
  • kostenlose Nutzung der Parkplätze am Startort
  • mobiles Streckenteam zur Vorwarnung des Autoverkehrs und vorausfahrendes Rennleitungsfahrzeug mit Kennzeichnung und Warnsignalen
  • Schlussfahrzeug (Besenwagen) zur Abschirmung der hinteren Fahrer zum Verkehr
  • Besenwagen (Bus) zum Transport von liegengebliebenen oder erschöpften Fahrern und Fahrrädern
  • Kontrollpersonen auf der Strecke zur Einhaltung der Regeln (Straßenverkehrsordnung, Helmpflicht, keine Begleitfahrzeuge, etc.) und bei wesentlichen Richtungsänderungen
  • Sanitäter in einem weiteren (Schluss-) Fahrzeug mit kompletter Notfallausrüstung zur Erstversorgung von Verletzten
  • permanenter Kontakt zu den örtlichen Rettungsleitstellen und Rettungsstationen zur eventuellen Versorgung und zum Transport bei größeren Unfällen
  • professioneller Start-/Zielbereich mit Ein- und Ausfahrtsabsperrung
  • professionelle Zeitnahme mittels Chip (Kaution 30,- €, wird am Ende rückerstattet)
  • Ergebnisdienst nach jeder Etappe
  • Kontrollstellen mit Zwischenzeitnahme zur Überwachung aller Teilnehmer
  • pro Etappe eine Verpflegungs- und Labestationen
  • Verpflegung und Getränke im jeweiligen Zielort
  • technischer Service auf der Strecke und im Start-/Zielbereich (Ersatzteile müssen bezahlt werden)
  • Infoschalter in Ossiach für Übernachtungsfragen und zur kurzfristigen Zimmervermittlung oder Wohnmobilstellplätzen
  • Fotoservice für die Teilnehmer (Bilder müssen bezahlt werden)
  • professionelle Abendveranstaltungen (z. B. Pasta-Party, Musikabend) mit Abendessen (nicht in der Startgebühr inkludiert), musikalischer Untermalung, Tagessiegerehrung, Verleihung der Leadertrikots, ausführlichem Briefing für die folgende Etappe, Bildern des Tages etc.
  • professionelle Abschlussveranstaltung im Zielort mit Abendessen (nicht in der Startgebühr inkludiert ), musikalischer Untermalung, Tagessiegerehrung, Gesamtsiegerehrung, Verleihung von Finishertrikots und Preisen, Bildern des Tages/der Woche
  • hochwertiges Finishertrikot und Urkunde (für offizielle Finisher)
  • 3.000.- € Preisgeld, welches unter den drei erstplazierten Teilnehmern in den Wertungen der Kategorien (Männer, Frauen) aufgeteilt wird (50%, 30%, 20%).

nach oben

 

Regelwerk

0. Strassenverkehrsordnung

Alle Teilnehmer an der Tour de Kärnten fahren nach StVO. Jegliche Zuwiderhandlung kann zum sofortigen Rennausschluß führen.

1. Allgemein

Die Tour de Kärnten ist offen für alle Hobby-, Freizeit- und Amateurradsportler. Mit der offiziellen Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennt jeder Teilnehmer das Reglement und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

2. Mindestalter

Teilnehmer der Tour de Kärnten müssen mindestens 18 Jahre alt sein (Stichtag ist der Tag vor offiziellem Veranstaltungsbeginn).

3. Gesundheit

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine gesundheitlichen Voraussetzungen zur Teilnahme an der Tour de Kärnten, gegebenenfalls durch Konsultation eines Arztes, zu prüfen und auf Verlangen dem Veranstalter nachzuweisen.

4. Material

Bei der Tour de Kärnten sind ausschließlich Rennräder zugelassen. Nachfolgend aufgelistetes Material ist ausdrücklich nicht zugelassen:

  • Triathlon-, Hörner- bzw. Deltalenker (Ausnahme: Zeitfahren) Lenkeraufsätze aller Art
  • Liegeräder, Einräder und Handbikes aller Art
  • Packtaschen und Fahrradanhänger aller Art
  • Flaschenhalter hinter oder unter dem Sattel
  • Trinkflaschen aus nicht verformbaren Materialien wie Glas, Aluminium, etc.
  • E-Bikes

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine Sportausrüstung, insbesondere das von ihm verwendete Fahrrad, vor der Teilnahme an der Veranstaltung auf dessen Funktionstüchtigkeit sowie auf allfällige Mängel, besonders hinsichtlich der Bremsen und anderer sicherheitsrelevanter Bauteile, zu prüfen und ausschließlich mit einem funktionstüchtigen und mängelfreien Fahrrad an den Start zu gehen. Bei technischen Mängeln kann der Teilnehmer vom Start zur Tour de Kärnten ausgeschlossen werden.

Dem Teilnehmer ist es untersagt, an dem Fahrrad Zubehör anzubringen, dass die Verletzungsgefahr seiner Person oder eines Dritten erhöht.

5. Wertungsklassen / Sieger

Folgende Klassen werden gewertet: siehe Wertungsklassen auf www.tourdekaernten.at.

Die Sieger jeder Wertungsklasse werden durch Addition der individuellen Tagesergebnisse berechnet. Dabei werden etwaige vergebene Strafzeiten ebenfalls mit einberechnet.

6. Startnummern und Teilnehmerausweis

Jeder Teilnehmer muss seine Startnummer(n) während des gesamten Rennens jederzeit gut sichtbar am Körper (auf dem Rücken) tragen. Die Werbung auf den Startnummern darf nicht verdeckt werden. Jeder Teilnehmer muss seinen Teilnehmerausweis während des Rennens immer dabei haben und den Zeitmesschip während der gesamten Tour de Kärnten vorschriftsmäßig am Rad montiert (an der Vordergabel rechts), andernfalls kann die individuelle Fahrzeiterfassung nicht erfolgen. Bei Verlust des Chips muss der Teilnehmer persönlich dafür haften.

7. Rennrad-Check

Vor dem Start aller Etappen werden die Fahrräder stichprobenartig auf technische Mängel hin untersucht und gegebenenfalls nicht zum Start zugelassen. Der Renn-Check findet jeweils vor der Startaufstellung auf dem Eventgelände in 9570 Ossiach statt.

8. Start

Die Startaufstellung beginnt jeweils 30 Minuten vor dem offiziellen Start. Das tägliche Briefing für alle Starter beginnt ca. 15 Minuten vor dem offiziellen Start. Der Start ist jeden Tag bis maximal zehn Minuten nach dem offiziellen Start geöffnet. Teilnehmer, die bis zu zehn Minuten nach dem Start starten, werden jedoch ab der offiziellen Startzeit gewertet. Teilnehmer, die nach Startzeit plus zehn Minuten losfahren, werden nicht mehr gewertet. Auf der ersten Etappe erfolgt die Startaufstellung nach Startnummern. Ab der zweiten Etappe stellen sich die Teilnehmer nach Platzierung in der Gesamtwertung (mögliche Ausnahmen: EZF, Bergzeitfahren) auf.

9. Einschreibkontrolle

Für alle Teilnehmer ist die Einschreibkontrolle vor Beginn jeder Etappe verpflichtend.

10. Neutralisierter Start

Ein neutralisierter Start wird generell von der Rennleitung vorher beim Briefing angekündigt.

11. Kontrollstellen

Auf jeder Etappe gibt es eine, den Teilnehmern vorher nicht bekannte Kontrollstelle, die jeder Teilnehmer passieren muss. Teilnehmer, die eine Kontrollstelle nicht passieren und später doch im Ziel einlaufen (zum Beispiel wegen Verfahrens), erhalten für eine nicht passierte Kontrollstelle eine Zeitstrafe von 30 Minuten. Die Jury behält sich vor, in besonderen Fällen geringere oder auch höhere Zeitstrafen zu verhängen.

12. Ziel

An jedem Etappenziel müssen die Teilnehmer die Kontaktschleifen im Boden überfahren. Teilnehmer, die wegen Erschöpfung, Defekt oder Verletzung nach dem oben angegebenen Zielschluss die gesamte Strecke auf dem Fahrrad fahrend im Ziel einlaufen, erhalten die maximale Fahrzeit ihrer Wertungsklasse (von Start bis Zielschluss) plus 30 Minuten (bzw. plus 10 Minuten beim EZF und BergZF) und können am nächsten Tag wieder starten. Teilnehmer, die nachweislich wegen Defektes oder Verletzung (Beweis erforderlich) im Ziel ankommen (z. B. mit anderen Verkehrsmitteln) oder die Etappe abbrechen müssen, erhalten die maximale Fahrzeit ihrer Wertungsklasse von Start bis Zielschluss plus 60 Minuten (bzw. plus 20 Minuten beim EZF und BergZF) und können dann am nächsten Tag wieder starten.

13. Ausscheiden aus dem Rennen

Teilnehmer, die sich aus welchem Grund auch immer entschließen, aus dem Rennen auszuscheiden, müssen sich unverzüglich beim Veranstalter vor Ort (Rennbüro in Ossiach) oder bei der auf dem Teilnehmerausweis angegebenen Notrufnummer vom Rennbüro abmelden. Für Teilnehmer, die sich nicht beim Rennbüro und den Kontrollstellen oder der hierfür angegebenen Telefonnummer abmelden, wird der Veranstalter eine Suchaktion auf Kosten des Teilnehmers einleiten. Wer die Tour de Kärnten frühzeitig beenden möchte, muss sich ebenfalls im Rennbüro abmelden, den Chip abgeben und gegebenenfalls die gebuchten Zimmer stornieren.

14. Besenwagen / Mindestgeschwindigkeiten

Hinter dem letzten Fahrer fahren ein Schlussfahrzeug und ein Besenwagen. Der Besenwagen nimmt wegen Erschöpfung oder Defektes liegen gebliebene Teilnehmer in begrenzter Anzahl auf und transportiert sie bis zum Ziel. Bei Überfüllung des Besenwagens wird sich die Organisation bemühen, andere Transportmöglichkeiten zu organisieren. Der Besenwagen bleibt bis zum Ziel hinter dem letzten Fahrer. Den Anweisungen des Besenwagenpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Sollte abzusehen sein, dass ein Teilnehmer den fixierten Zielschluss nicht in der entsprechenden Zeitvorgabe auf der jeweiligen Etappe erreicht (die Mindestgeschwindigkeit ist unter anderem abhängig von der Rennlänge sowie der Topographie der jeweiligen Etappe), so behält sich die Rennleitung jederzeit vor, den Teilnehmer aus dem Rennen zu nehmen.

Für Transportschäden an Rennrädern und mitgeführten Ausrüstungsmaterialien im Besenwagen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

15. Chiprückgabe

Der im Startort erhaltene (geliehene) Chip muss von jedem Teilnehmer im Zielbereich der letzten Etappe abgegeben werden. Bei allen Teilnehmern deren Chip wir bis zum 24.05.2018 nicht erhalten, erheben wir eine Gebühr von 30,- € (Einbehaltung der Kaution).

16. Verpflegung und Getränke

Jeder Teilnehmer ist während des Rennens für Verpflegung und Getränke selbst verantwortlich. Der Veranstalter wird an den Verpflegungsstationen Obst, Energieriegel und Sportgetränke anbieten solange der Vorrat reicht. Diese Verpflegungszonen werden frühzeitig durch auf der Strecke aufgestellte Schilder angezeigt. Zur Verpflegungsaufnahme muss jeder Teilnehmer ein deutliches Handzeichen geben, sich rechts einordnen und anschließend vorsichtig in die Verpflegungszone einfahren, bevor er dort endgültig zum Stand kommt. Eine Garantie für Verpflegung und Getränke übernimmt der Veranstalter jedoch nicht. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, keinerlei Abfälle zu hinterlassen, um die Umwelt nicht zu beeinträchtigen.

17. Schlechtwetterausrüstung

Jeder Teilnehmer muss Regenkleidung und warme Kleidung mitführen. Der Veranstalter wird das vor dem Start stichprobenartig kontrollieren.

18. Technischer Service

Die Sponsoren und Servicepartner bieten (teilweise, zu bezahlenden) vor dem Start, während des Rennens und nach dem Ziel einen technischen Service für die Fahrräder an. Das Schlussfahrzeug auf der Strecke wird mit Werkzeug sowie Ersatzmaterial in begrenztem Maße (Verschleißteile, Schläuche etc.) ausgerüstet sein. Sie werden keine kompletten Ersatzlaufräder bereithalten. Möchte ein Teilnehmer den technischen Service unterwegs in Anspruch nehmen, so muss er dies mit einem deutlich sichtbaren Handzeichen signalisieren, am rechten Streckenrand zum Stehen kommen und dort auf das Materialfahrzeug warten. Pflegearbeiten werden generell nicht übernommen. Ersatzteile müssen die Teilnehmer zu marktüblichen Preisen – gegebenenfalls nach der Etappe – selbst bezahlen.

19. Wichtige Regeln

Die Tour de Kärnten findet auf öffentlichen und nicht gesperrten Straßen statt.

Die Teilnehmer müssen sich jederzeit unbedingt an die Straßenverkehrsordnung des Landes Österreich halten. Alle Teilnehmer müssen während der gesamten Etappen auf der rechten Straßenseite rechts fahren. Kurvenschneiden ist nicht erlaubt. Den Anweisungen der Polizei, des Rennleiters, der Streckenposten oder der Tour de Kärnten Mitarbeiter ist Folge zu leisten. Es besteht während des Rennens jederzeit ausnahmslos absolute Helmpflicht. Der Helm muss den anerkannten DIN-Normen entsprechen. Es ist in keinem Fall erlaubt, Dinge wegzuwerfen oder fallen zu lassen, insbesondere Verpflegungsverpackungen, Flaschen oder Getränkebecher. Im Rennen mitfahrende Begleitfahrzeuge sind während des gesamten Events generell nicht erlaubt. Begleitfahrzeuge dürfen sich nur außerhalb des Rennverlaufes bewegen und dürfen den Rennverlauf in keiner Weise beeinträchtigen. Die Tour de Kärnten Mitarbeiter werden dies kontrollieren. Langsamere Fahrer müssen Überholenden unverzüglich den Weg freimachen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, seine Fahrt seinen Fähigkeiten und den Geländegegebenheiten anzupassen und Vorsicht für sich und andere walten zu lassen, um jedwedes Unfallrisiko zu vermeiden. Jeder Teilnehmer muss unübersichtliche Streckenteile vorsichtig befahren, in Abfahrten unbedingt bremsbereit bleiben und mit entgegenkommenden Fahrzeugen rechnen. Dem Teilnehmer ist es ausdrücklich untersagt ein Fahrverhalten zu setzen, das Dritte gefährdet. An geschlossenen Bahnübergängen ist ab Aufleuchten der roten Ampeln das Überfahren verboten. Es erfolgt keine Zeitgutschrift, wenn Teilnehmer von geschlossenen Bahnübergängen aufgehalten werden. Defekte muss jeder Teilnehmer generell selbst und neben der Strecke beheben. Beim Zeitfahren (EZF und BergZF) ist das Windschattenfahren verboten (Mindestabstand 10 Meter zum Vordermann) . Beim Überholen eines langsameren Teilnehmers ist ein ausreichender Seitenabstand (lt. StVO) einzuhalten. Beim Zielspurt ist ein Spurwechsel und eine Behinderung anderer nicht erlaubt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Rennen jederzeit abzubrechen bzw. einzelne Etappen nicht starten zu lassen. Gründe dafür können unter anderem höhere Gewalt (z.B. schlechtes Wetter) und außergewöhnliche oder unvorhersehbare Situationen sein. In diesem Fall haben die Teilnehmer keinen Anspruch auf anteilige Rückerstattung der Startgebühren, weiterhin lässt sich daraus nicht das Recht auf darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche ableiten.

20. Finisher

Offiziell als Finisher wird nur gewertet, wer jede Etappe gemäß dem Reglement beendet hat. Wer eine Etappe nicht beendet, verbleibt in der Wertung, kann jedoch auch weiterhin als Finisher gewertet werden, wenn einmalig eine der folgenden Sonderregelungen auf den Fahrer/die Fahrerin zutrifft:

  • Fahrer/Fahrerin ist auf 1 von 6 Etappen nicht gestartet (Gründe: Verletzung, technischer Defekt, Raddiebstahl etc.)
  • Fahrer/Fahrerin fährt auf 1 von 6 Etappen aus eigener Kraft nicht zu Ende (Gründe: Verletzung, technischer Defekt etc.)
  • Fahrer/Fahrerin beendet 1 von 6 Etappen nach dem offiziellen Zielschluss (Gründe: Verletzung, technischer Defekt etc.)

Die bei der Anmeldung angegebene Größe für das Finisher-Trikot ist verbindlich.

21. Doping

Der Veranstalter behält sich vor, Dopingkontrollen durchzuführen. Jeder des Dopings Überführte wird ausnahmslos disqualifiziert.

22. Hilfe von außen

Es darf keinerlei Hilfe von außen angenommen werden, insbesondere Schieben, Ziehen und Windschattenfahren durch Dritte oder Begleitfahrzeuge ist verboten. Ausgenommen sind hiervon nur das Reichen von Verpflegung, Getränken, Kleidungsstücken oder Ersatzteilen durch am Straßenrand stehende Begleiter und die medizinische Hilfe durch den Tour de Kärnten medizinischen Service.

23. Protest und Jury

Jeder Teilnehmer kann bei Regelverstößen anderer Teilnehmer oder gegen Entscheidungen der Rennleitung bis spätestens eine Stunde nach Zielschluss Protest im Rennbüro einlegen und Zeugen benennen. Eine externe Jury aus drei Mitgliedern wird noch am gleichen Abend den Protest verhandeln und bis spätestens zum nächsten Morgen vor dem Start entscheiden. Die Protestgebühr beträgt Euro 50.- Die Protestgebühr verbleibt bei verlorenem Protest beim Veranstalter.

24. Haftung

Jeder Teilnehmer ist für seine eigene Sicherheit selbst verantwortlich. Veranstalter, Ausrichter oder Sponsoren übernehmen keinerlei Haftung für Schäden und Verletzungen, die der Teilnehmer erleidet oder verursacht. Bedingung für die Teilnahme ist, dass der Teilnehmer seine Zustimmung gibt, Gefahren gegen seine Person und sein Eigentum, die sich aus der Durchführung der Veranstaltung ergeben, selbst zu tragen und keine Forderungen gegen Personen, Institutionen oder Firmen, die die Veranstaltung durchführen oder durchgeführt haben, zu erheben. Bei Nichteinhaltung des Reglements durch den Teilnehmer behält sich der Veranstalter einen Ausschluss ohne Regressansprüche aus dem Rennen vor.

Eine Haftung des Veranstalters für Schäden aus oder im Zusammenhang mit der gegenständlichen Veranstaltung gegenüber dem teilnehmer wird ausdrücklich ausgeschlossen.

25. Strafenkatalog

Tour de Kärnten Mitarbeiter werden die hier aufgeführten Regeln während der gesamten Veranstaltung überwachen. Die Mitarbeiter werden bei Nichtbeachtung der Regeln deutliche Verwarnungen aussprechen und den jeweiligen Fall der Jury melden.

Das Aussprechen von Strafen bei Vergehen erfolgt durch die Jury.
Die Jury ist jederzeit berechtigt, auch Strafen für Vergehen zu verhängen, die nicht Inhalt dieses Katalogs sind. Das Strafmaß wird dann durch die Jury festgelegt. Die Höhe der Strafe wird je nach Fall von der Jury festgelegt.

Startverbot bei:

  • Startaufstellung mit einem regelwidrigen Fahrrad

Verwarnung bei:

  • Startnummern nicht erkennbar angebracht

Verwarnung und Zeitstrafe bei:

  • Falsche Startaufstellung
  • Absichtliche Behinderung eines Teilnehmers
  • Festhalten eines Fahrers an einem Fahrzeug
  • Regelwidrige mechanische Hilfe
  • Nichteinhaltung der StVO
  • Wegwerfen von Abfällen, Trinkflaschen etc.
  • Teilnehmer begleitende Pkw’s, Wohnmobile oder Motorräder, die das Rennen behindern

Ausschluss aus dem Rennen bei:

  • Verletzungen der StVO 1960
  • Gefährlicher oder aggressiver Fahrweise
  • Durchfahrung geschlossener Bahnschranken
  • Überfahrung roter Ampeln
  • Nicht tragen bzw. Abnehmen des Helmes im Rennen
  • Beleidigung, Bedrohung, unkorrektes Verhalten
  • Versuch, klassifiziert zu werden ohne die gesamte Strecke absolviert zu haben
  • Doping
  • Nichtbeachtung der Anweisungen der Rennleitung, Mitarbeiter, Streckenposten etc.

Hinweis: Alle genannten Angaben verstehen sich unter Vorbehalt und können noch Anpassungen unterliegen.
nach oben

 

AGB’s

1) Anwendungsbereich – Geltung

a) Die Tour de Kärnten ist eine Veranstaltung der GABON Unternehmensberatung GmbH.
b) Änderungen der AGB’s werden im Internet unter www.tourdekaernten.at veröffentlicht. Sie sind in ihrer aktuell gültigen Verfassung Bestandteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer.

2) Teilnahmebedingungen und Sicherheitsmaßnahmen
a) Startberechtigt ist Jeder, der am Tag vor Veranstaltungsbeginn das 18. Lebensjahr vollendet hat (Der Veranstalter kann im Einzelfall Ausnahmen zulassen). Rennräder bzw. Equipment wie z.B. Helme, Trinkflaschen etc., die der Beschreibung im Reglement nicht entsprechen, oder in sonstiger Weise die Sicherheit oder Gesundheit der Teilnehmer oder Besucher der Veranstaltung beeinträchtigen könnten, sind ausgeschlossen. Weiters ist die Teilnahme unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss verboten.
b) Organisatorische Maßnahmen oder Änderungen an der Ausschreibung gibt der Veranstalter den Teilnehmern vor Beginn der Veranstaltung bekannt. Den Anweisungen des Veranstalters, seines entsprechend kenntlich gemachten Personals sowie der Polizei ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören, die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können oder die StVO (Strassenverkehrsordnung) verletzen, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung und/oder die Disqualifizierung auszusprechen. Rechtlich bindende Erklärungen können gegenüber den Teilnehmern nur von dem hierfür befugten Personenkreis des Veranstalters abgegeben werden.
c) Mit seiner täglichen zu leistenden Unterschrift im Rennbüro bestätigt der Teilnehmer, dass er eine für Österreich gültige Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung abgeschlossen hat.

3) Anmeldung und Zahlungsbedingungen
a) Die Anmeldung kann ausschließlich online auf der Homepage www.tourdekaernten.at erfolgen. Die Anmeldung per Online-Registrierung ist für den Teilnehmer verbindlich. Nach vollständiger Durchführung der Online-Registrierung erhält der Teilnehmer hierüber eine Bestätigung. Ein verbindlicher Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung kommt erst mit Zahlung der Teilnahmegebühr (in voller Höhe) und Übersendung des Tickets zustande. Bei nicht fristgerechter Entrichtung (spätestens 5 Werktage nach Online-Anmeldung) der Teilnahmegebühr, hat der Veranstalter das Recht, durch Widerruf der Bestätigung vom Vertrag zurück zu treten und das Ticket verfällt.
b) Das Nenngeld findest du hier. Den genauen Leistungsumfang eines Startplatzes finden Sie hier.
c) Zahlungen können nur per Überweisung erfolgen. Die durch Rücklastschrift entstandenen Kosten gehen in jedem Fall zu Lasten des Teilnehmers.
d) Die Teilnahme ist nur in Abstimmung mit dem Veranstalter übertragbar.
e) Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an oder erklärt vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Veranstalter, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Teilnehmerbeitrages.
f) Im Rahmen der Akkreditierung erhält der Teilnehmer nur gegen Vorlage seiner Anmeldebestätigung (Ticket), seiner unterschriebenen Haftungserklärung und seines Personalausweises/Reisepasses die Startunterlagen. Sollte der Teilnehmer aus wichtigem Grund nicht in der Lage sein die Startunterlagen persönlich abzuholen, dann muss er eine Person für die Abholung schriftlich bevollmächtigen. Ein Versand der Startunterlagen wird nicht vorgenommen.
g) Die GABON Unternehmensberatung GmbH kann den Teilnehmer von der Veranstaltung ausschließen oder disqualifizieren, wenn:

  • dieser falsche Angaben z. B. zu personenbezogenen Daten gemacht hat.
  • dieser gegen das Reglement und/oder die Regeln und Hinweise (vor oder während der Veranstaltung) verstößt,
  • dieser die Veranstaltung nachhaltig stört oder sich oder andere gefährdet oder
  • dieser den Anweisungen der Veranstaltungsleitung bzw. der Mitarbeiter nicht Folge leistet.

h) Für die Tour de Kärnten gelten folgende Stornierungsbedingungen:

  • Bei Stornierung bis einschließlich 31.01.2018 erhält der Teilnehmer 90% der Teilnahmegebühr zurück.
  • Bei Stornierung bis 31.03.2018 erhält der Teilnehmer 50% der Teilnahmegebühr zurück
  • Ab dem 1.4.2018 erhält der Teilnehmer bei Vorlage eines ärztlichen Attests 10% der Teilnahmegebühr zurück.
  • Von den o. a. Stornoregelungen sind die Tarife „2for1“ eund “early bird” ausgenommen.

i) Da die Startplätze personalisiert sind, ist eine Weitergabe an Dritte nur durch den Veranstalter, und nicht durch den Teilnehmer gestattet. Reduzierte Tickets (Tarife “2for1” und “early bird”) sind von der Umschreibung ausgenommen. Gebühr für die Umschreibung beträgt 39€.

j) Eine Stornierung von der erfolgten Anmeldung durch den Teilnehmer kann nur schriftlich erfolgen.

4) Ausfall der Veranstaltung / Nichtantreten
a) Bei Ausfall der Veranstaltung bzw. einzelner Etappen aufgrund höherer Gewalt (z.B. schlechtes Wetter), Nichtantritt oder Abbruch des Rennens aus Gründen, die die Veranstalter nicht zu vertreten haben, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmebetrags und auch nicht auf Ersatz sonstiger Schäden, wie Anreise- oder Übernachtungskosten.

5) Haftungsausschluss
a) Schadensersatzansprüche des Teilnehmers gegenüber dem Veranstalter oder den vom Veranstalter mit der Durchführung beauftragten Dritten sind ausgeschlossen.
b) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Tour de Kärnten. Jeder Teilnehmer erklärt, dass gesundheitliche Gründe seiner Teilnahme an der Veranstaltung nicht entgegen stehen bzw. er dieser nach eigener Einschätzung körperlich gewachsen ist.
c) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für verloren gegangene Wertgegenstände, Bekleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände.
d) Die Veranstalter haften nicht für Leistungsminderungen, die dadurch eintreten, dass der Teilnehmer aufgrund gesetzlicher Vorschriften und/oder behördlicher Anordnungen an einer Teilnahme ganz oder teilweise gehindert ist.
e) Bei Beauftragung Dritter durch den Teilnehmer z.B. Rettungsdienste, sind die dabei entstehenden Kosten durch den Teilnehmer selbst zu tragen bzw. hat der Veranstalter das Recht, eventuell entstandene Kosten von dem Teilnehmer einzuziehen.
f) Eine Haftung des Veranstalter für Schäden aus oder im Zusammenhang mit der gegenständlichen Veranstaltung gegenüber dem Teilnehmer wird ausdrücklich ausgeschlossen.

6) Datenerhebung und –Verwertung
a) Die bei Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten, werden gespeichert und nur zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung der Daten zu diesem Zweck ein.
b) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden. Außerdem erklärt sich der Teilnehmer mit der Weitergabe seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zusendung von Fotos des Teilnehmers auf der Strecke und beim Zieleinlauf einverstanden. Ein Verpflichtung zum Kauf dieser Fotos besteht nicht.
c) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte zum Zweck der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Einstellung dieser Listen ins Internet weitergegeben werden.
d) Der Teilnehmer erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Namens, Vornamens, Geburtsjahres, Teamnamens, seiner Startnummer und seiner Ergebnisse (Platzierungen und Zeiten) in allen veranstaltungsrelevanten Printmedien (Teilnehmerliste, Ergebnisliste etc.) und in allen elektronischen Medien wie dem Internet einverstanden.
e) Der Teilnehmer kann der Weitergabe und der Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten gegenüber dem Veranstalter schriftlich, per Telefax oder E-Mail widersprechen.

f) Nutzung von Google Analytics: Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet so genannte Cookies (kleine Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch die Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Website-Betreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dieses gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung, der über Sie erhobenen Daten durch Google, in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

7) Versicherungen
a) Es wird empfohlen eine private Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.
b) Der Abschluss einer Privat- oder Sporthaftpflichtversicherung für diese Art von Veranstaltung ist verpflichtend bzw. müssen bereits vorhandene Versicherungen überprüft werden.
Hinweis: Alle genannten Angaben verstehen sich unter Vorbehalt und können noch Anpassungen unterliegen.
nach oben